Bekommt man als Rentner noch einen Kredit?

Diese Frage wird sehr häufig gestellt und man kann es nicht pauschal beantworten. Viele Banken und Kreditinstitute sehen Rentner oder auch Pensionisten als „Risikogruppe“ an und man bekommt nur sehr schwer einen Kredit da meist noch bestehende Schulden oder Altlasten dies verhindern.

Ausschlaggebend für eine Kreditbewilligung von Seiten der Bank oder eines externen Institutes sind folgende Kriterien:

  • Alter des Kreditnehmers
  • Bisherige Belastung durch Altschulden
  • Monatliches Einkommen (Pension)
  • Laufende Kosten (Miete, Strom etc.)
  • bestehende Kredite

Sollten Sie über diese Daten keinen ordentlichen Überblick haben, kann Ihnen die Deutsche Schuldenregulierung bei der Analyse ihrer finanziellen Situation sicherlich behilflich sein und sie dementsprechend beraten. Auch eine Kreditumschuldung, die zu niedrigeren Monatsbelastungen führt kann durchgeführt werden.

Wann ist man zu alt für einen Kredit?

Diese Frage kann man auch nicht verallgemeinern! Meist spielen hier auch gesundheitliche Faktoren und natürlich auch finanzielle Faktoren mit. Wird beispielsweise ein Kleinkredit aufgenommen (um ein Auto zu kaufen) wird der Kredit auch im höheren Alter bewilligt.

Ist die finanzielle Situation durch eine niedrige Pension/Rente und durch eine hohe monatliche Belastung angespannt, wird eine Kreditvergabe nur schwer möglich sein.

Sollten Sie noch fragen zu Ihrer bestehenden finanzielle Situation oder zur Kredithilfe haben, können Sie gerne die kostenlose Schuldenregulierung der Deutschen Schuldenregulierung in Anspruch nehmen. Durch jahrelange Erfahrung in diesem Gebiet, können wir sie nach bestem Wissen und Gewissen bei Ihrem Vorhaben unterstützen.